Medizinische und chirurgische Pinzetten und Zangen direkt kaufen im Online-Shop für Medizintechnik aus Tuttlingen!

Pinzetten für die Chirurgie

Informationen zu unseren Pinzetten


Pinzetten für die Chirurgie werden in zwei Klassen unterteilt. Chirurgische Pinzetten und anatomische Pinzetten. Erstere zeichnet sich durch spitze Greif- bzw. Haltebacken am vorderen Ende aus, die beim Schließen der Pinzette wie Zähne ineinander greifen. Die chirurgische Pinzette wird bei uns in verschiedenen Längen in einer geraden oder abgewinkelten Ausführung hergestellt. Die anatomische Pinzette zeichnet sich wiederum durch abgerundete Haltebacken mit Querrillen aus und eignet sich hervorragend zum Fassen von Verbandsmaterial, oder zum schonenden Fassen von Gewebestrukturen. Ganz besonders stolz sind wir auf unsere selbst entwickelte Zeckenpinzette, mit welcher es sehr einfach ist tiefsitzende Zecken inklusive Kopf zu entfernen. Unser gesamtes Portfolio an Pinzetten umfaßt: Artikulationspapier Pinzetten, Atraumatische Pinzetten, Augenpinzetten, Cilienpinzetten, Faßpinzetten, Fixierpinzetten, HNO-Pinzetten, Mikropinzetten, Muskel Pinzetten, Feine Pinzetten, Splitterpinzetten, Tumor Pinzetten, Uhrmacher Pinzetten und Zahn Pinzetten.

Anatomische Pinzetten

Chirurgische Pinzetten

Faßpinzetten und Zangen

Feine Pinzetten

Uhrmacher Pinzetten

Tumor Pinzetten

Mikropinzetten

Knüpfpinzetten

Dilatatoren

Splitterpinzetten und Splitterzangen

Cilienpinzetten

Hals Nasen Ohren Pinzetten

Augenpinzetten

Kapselpinzetten

Fixierpinzetten

Nahtpinzetten

Muskelpinzetten

Atraumatische Pinzetten

Hakenpinzetten

Zahnpinzetten

Markierungspinzetten

Artikulationspapier Pinzetten

Kundeninformationen zu anatomischen Pinzetten für den Einsatz im OP

Eine anatomische Pinzette ist eine Pinzette, deren Haltebacken durch Querrillen gekennzeichnet sind. Sie kann gerade oder mit einem abgebogenen vorderen Ende ausgeführt sein und wird in verschiedenen Längen hergestellt. Anatomische Pinzetten eignen sich zum schonenden Erfassen leicht verletzlicher Strukturen, wie zum Beispiel Blutgefäßen oder Nerven. Sie findet daher vor allem in der Anatomie Einsatz (daher der Name), ist aber auch in der Chirurgie für diese Anwendung gebräuchlich. Die gewebeschonende Eigenschaft hat allerdings den Nachteil, dass erfasste Strukturen aus der Pinzette herausrutschen können. Ein starker Zug ist dadurch, im Gegensatz zur chirurgischen Pinzette, nicht möglich. Anatomische Pinzetten gibt es in zahlreichen Sonderformen, die meist nach ihrem Entwickler benannt sind: Adson (nach Alfred Washington Adson) Brophy Cushing DeBakey (nach Michael Ellis DeBakey) Gerald Hudson (nach Ewald Hudson) Micro-Adson (nach Alfred Washington Adson) Mc Indoe Potts-Smith Semken Singley-Tuttle Stille Taylor Wangensteen (nach Owen H. Wangensteen) Waugh.